Notfall vom 30.01.2013


Über jede Unterstützung bin ich sehr dankbar.

Es werden dringend Grün- und Kraftfutter benötigt. Natürlich freue ich mich auch über finanzielle Unterstützung, da die Tierarztkosten bestimmt sehr hoch werden.

Vielleicht möchten sie ja auch eine Patenschaft für eines dieser Notschnuten übernehmen. Kommen Sie doch mal vorbei und schauen Sie sich die Meeris an. Ich würde mich sehr freuen.

 

Vielen Dank!


20.02.2013 Socke geht es schon besser. Leider musste ich nochmal mit ihm zum TA und er bekam nochmal eine Spritze, aber jetzt wird es so langsam besser. Ich hoffe dass seine Kraft ausreicht. Er ist immernoch sehr dünn, aber auch kein Wunder, er flitzt den ganzen Tag im Gehege rum.

Yum-Yum ist auch wieder fit, er hatte wohl etwas länger an der Narkose zu knabbern. Die beiden leben jetzt in meinem großen Bodengehege. Yum-Yum ist sehr scheu, aber da Socke die Ruhe selbst ist, ist er schon nicht mehr ganz so panisch.

Alle anderen Böcke sind mitlerweile kastriert und sind putzmunter.

 

Die Mädels sind auch alle gesund und munter. Wahrscheinlich sind doch einige der Mädels tragend, so sah es heute jedenfalls aus. Mal abwarten.


12.02.2013 Die Schnuten haben sich gut eingelebt und genießen ihr Leben mit viel viel Platz zum toben. Doch leider geht es nicht allen so gut.

Socke ist letzte Woche kastriert worden und hat auch alles gut überstanden, aber jetzt auf einmal baut er total ab. Er ist ziemlich abgemagert, frisst aber gut. Der TA konnte nichts feststellen, Die Kastrationswunde sieht gut aus, Zähne sind ok und beim abhören war auch alles in Ordnung. Nun hat er erstmal eine Aufbauspritze bekommen. Ich hoffe das es ihm bals besser geht. Er ist total zutraulich, kommt immer angelaufen wenn ich Futter bringe und hat auch schon mal ein Stück aus der Hand genommen. Ein süßer Kerl.

Yum-Yum wurde heute kastriert und kommt einfach nicht richtig in die Gänge. Er torkelt immer noch herum und hat keine Kraft in seinen Beinchen. Ich hoffe das es morgen schon besser ist.Am Salat hat er aber trotzdem geknabbert.

Die beiden sitzen jetzt zusammen in meinem Wohnzimmer in der Ritterburg. Scheint ihnen gut zu gefallen. Die beiden kuscheln die ganze Zeit miteinander, echt süß anzusehen. Ich mach mal Fotos von den beiden.

 

Maja (Mädel Nr. 7) geht es besser, sie hatte einen riesigen Abzess am Kiefer. Der wurde vom TA aufgeschnitten und ich habe es jeden Tag gespült. Sieht echt gut aus. (freu)


03.02.2013 Ein neuer Notfall ist hier angekommen. Dort hielt ein Mann jahrelang Meerschweinchen und ich vermute mal, dass er auch mit den Tieren gezüchtet hat, denn es sind auch viele Jungtiere darunter. Da er sich von seiner Frau getrennt hat zog er weiter weg und ließ die Meeris zurück. Die Frau wollte sich aber nicht um die Tiere kümmern und so fütterte ein netter Bekannter die Tiere solange bis ich sie abholen konnte.

Die Tiere sind sehr vernachlässigt worden, sie haben leichte Verletzungen und das Fell ist total stumpf. Mit ein paar Tieren mußte ich trotzdem zum TA, da sich die Bissverletzungen entzündet haben.

Jetzt leben sie in einem schönen Gehege und fressen sich die Bäuche voll. Es ist so schön zu sehen, wie schnell sie sich erholen und ein paar von ihnen mir schon freudig entgegen fiepsen. Alles wird gut.

 

Die Meeris waren nach Geschlechtern getrennt doch leider hatte man nicht richtig geschaut, denn es saß ein Bock freudig bei den Mädels. Daher kann es natürlich sein, dass die Mädels tragend sind. Sie werden jetzt erstmal hier bleiben um wieder fit zu werden und natürlich um eine Trächtigkeit auszuschließen.

 

Ich werde weiter berichten.

 

 

Petra Kruse

Mittelstraße 22

58256 Ennepetal

Telefon   015783832431

petra.kruse@lacobaye.de

Öffnungszeiten:

 

Samstag: 10.00 - 12.00 Uhr

 

und nach Absprache

Meine Bankverbindung

Petra Kruse

IBAN: DE07 4545 1060 0000 0929 81

Ganz einfach über PayPal spenden.